Neue Vorderachse für den VW Passat 1.9TDI Baujahr 2002.

Durch Klappern und Knacken hat sich die anstehende Reparatur schon lange angekündigt. Es gibt mehre Möglichkeiten. Entweder man wechselt alles oder nur die defekten Lenker. Um Herauszufinden welche Lenker defekt sind, rate ich zur technischen Überwachung (TÜV) zu gehen. Die können genau feststellen, welche Lenker defekt sind. Meist sind es die beiden oberen Lenker und der Spurstangenkopf.

Ich habe mir einen kompletten Reparatursatz gekauft und tausche alle Lenker aus. Der Satz stammt von der Firma Lemförder. Der ist nicht billig (480,-€ zzgl. MwSt), hält aber länger als 2 Monate. Von den Reparatursätzen für 119,-€ inkl. Versand rate ich ab. Die halten wirklich nicht lange. Außerdem tausche ich beide Achsmanschetten und ich nutze die Gelegenheit noch kürzere Federn einzubauen.

Die Achsvermessung lasse ich bei VW machen. Das kostet bei dieser Art von Achse zwar ca. 200,- € aber ich muss sagen, dass das dann auch stimmt. Mein Achsvermesser kann die Achse nicht einstellen, da er die dafür notwendigen Verrichtungen nicht hat und es für ihn nicht lohnt diese zu Kaufen. (Man kann die Achse auch ohne die nötigen Hilfsmittel "einstellen". Also Augen auf.) Die Meisterwerkstatt Nr.1 kann dies angeblich Einstellen und das auch noch für einen Bruchteil an Euros, aber ich habe kein Vertrauen in die Nr.1.

Es gibt für mich nichts besseres als eine Mehrlenkerachse. Wenn sie dann aber mal defekt ist wird es ein teuer Spaß. Trotzallem rate ich hier nicht mit billigen Ersatzteilen und Achsvermessungen. Besonders wenn man sein Auto noch einige Zeit fahren möchte.

VW_Passat_neue_Vorderachse_1 VW_Passat_neue_Vorderachse_2 VW_Passat_neue_Vorderachse_3

Ausbau der alten Lenker.

VW_Passat_neue_Vorderachse_4

Kompletter Reparatursatz der Firma Lemförder

 

VW_Passat_neue_Vorderachse_5

VW_Passat_neue_Vorderachse_6 VW_Passat_neue_Vorderachse_7 VW_Passat_neue_Vorderachse_8 VW_Passat_neue_Vorderachse_9 VW_Passat_neue_Vorderachse_10

Einbau der neuen Lenker. Die Lenker im eingefederten Zustand festziehen. (siehe unten - Leergewichtslage)

VW_Passat_neue_Vorderachse_9_2 skizze

Diese Schraube (roter Kreis) nicht mit dem Schlagschrauber und roher Gewalt anziehen. Konstruktionsbedingt kann es vorkommen, dass sich die Schraube durch zu festes Anziehen wie eine Banane versieht. Dazu kommt noch Rost und beim nächsten Wechsel der oberen Lenker bekommt man die Schraube nicht mehr herraus.

 

kleines Update: 31.10.2014

Nach nun 80.000 gefahrenen Kilometern zeigt die von mir im Jahr 2012 eingebaute Vorderachse noch keine Schwäche.

Kein Knacken oder Klappern zu hören. Sollte sich das ändern, werde ich davon berichten.

 

Kleiner Tip als Nachtrag:

Leergewichtslage

Leergewichtslage

Damit die Gummimetalllager am Fahrwerk nicht beschädigt werden, wenn sie bei aufgebockten Fahrzeug angezogen werden, müssen die Räder bei einigen Reparaturen in die sogenannte Leergewichtslage bebracht werden. Dies entspricht der Position im Fahrbetrieb. Vor der Reparatur das unbeladene Fahrzeug auf eine ebene Fläche stellen und den Abstand zwischen Kotflügelkante und Radmitte ermitteln. Siehe Bild oben.

Vorerst wird die komplette Vorderachse oder auch einzelne Lenker wieder eingebaut und "nur handfest" angezogen. Jetzt mit geeigneten Werkzeug oder Vorrichtung das vorher ermittelte Maß zwischen Kotflügel und Radmitte herstellen. Erst jetzt werden alle Schrauben fest angezogen. Dies verhindert, dass die Gummimetalllager beschädigt werden und erhöht die Haltbarkeit des Fahrwerkes.

Bei Fragen dazu, einfach melden.

 Alle Angaben auf clublos.de ohne Gewähr | 2016 | by Marcus Schmid